ProductStockUpdate

Beispiele

Nachrichtentyp

Format

Version

Link

ProductStockUpdateXML5ProductStockUpdate_1116.xml

Beschreibung

Lagerbestände

Mit Nachrichten dieses Typs übermittelt eine Warenwirtschaft gegenbenenfalls aktuelle Lagerbestände, wenn Kunden unmittelbar Auskunft über die Verfügbarkeit von Artikeln erhalten sollen.

Feld

Wert

Nachrichtenkopf - Nachrichtentyp

ProductStockUpdate

Nachrichtenkopf - Version des Typs
Letzte Version

14


In Abhängigkeit vom gewünschten Grad der Aktualität der Verfügbarkeitsangaben, werden „ProductStockUpdate"-Nachrichten mehr oder weniger häufig versendet. Eine Nachricht muss dabei nicht immer die Lagerbestände aller Artikel beeinhalten, sondern kann sich auf die Veränderungen seit der letzten Nachricht beschränken.

Über diese Nachricht können sowohl Händlerbestände, als auch Kostenstellenbestände übertragen werden.

 Nachrichtenkopf - Häufigkeit: 1

Nachrichtenkopf

Der Kopf einer Nachricht setzt sich immer aus folgenden Feldern zusammen:

#

Feld

XML-Attribut

Muß/
Kann

Format

max. Länge

Beschreibung

1

Nachrichtentyp

Type

M

alph

30

Kennung/Bezeichnung des Typs der Nachricht. Die einzelnen Typen werden im Folgenden vorgestellt.

2

Version des Typs

Version

M

int

 

Kennung der Version des Nachrichtentyps bzw. des Formats
Aktuelle Version: 3

3

Datum & Uhrzeit

Date

M

dt

 

Datum und Uhrzeit der Erstellung der Nachricht

4

Sender

SenderId

M

alph

50

Kennung des Senders

5

Empfänger

ReceiverId

M

alph

50

Kennung des Empfängers

6

Kennung der Transaktion

TransactionId

K

alph

32

siehe folgender Abschnitt „Transaktionen".
Leer bei nicht Verwendung des Transaktionsprotokolls.

7

Kennung der Nachricht

MessageId

M

alph

32

Fortlaufende Nummer um die Nachricht eindeutig zu identizieren.
siehe folgender Abschnitt „Transaktionen"

8

Sequenznummer des Senders der Nachricht

SequenceNrSender

K

int

 

Fortlaufende Zahl, die sicherstellt, dass ankommende Nachrichten in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet werden

9

Sequenznummer des Empfängers der Nachricht

SequenceNrReceiver

K

int

 

Fortlaufende Zahl, die sicherstellt, dass ankommende Nachrichten in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet werden

10

Timeout

Timeout

K

int

 

Zeit in Minuten, in der der Sender eine Antwort erwartet. Kein Timeout (unendliches Warten) wird durch den Wert 0 (null) ausgedrückt.

11

Nachrichtenlänge

NumberOfLines

M

int

10

Anzahl der Zeilen der Nachricht , inkl. Der ersten Zeile. Dieser Wert dient zur Überprüfung, ob die Nachricht komplett übertragen wurde.


Mit der Version 2.2 der Schnittstelle wird das Feld „Version" genutzt. Alle bisherigen Schnittstellenversionen hatten hier den Wert „1". Ab der aktuellen Version wird der Wert mit jeder Version hochgezählt. Alle Satzarten und Felder die aktuell keine Versionsangabe besitzen, müssen unterstützt werden. Alle Felder und Satzarten die eine Angabe besitzen, müssen erst ab der angegebenen Version unterstützt werden.
Die Werte für die Felder „Kennung des Senders" und „Kennung des Empfängers" müssen im Vorfeld festgelegt werden. Durch sie werden konkrete Instanzen eines ordermanager und einer Warenwirtschaft eindeutig identifizert.
Die „Kennung der Nachricht" sollte, wenn möglich, mit einer fortlaufenden Nummern gefüllt werden. Wird auf das Transaktionsprotokoll verzichtet, so müssen die Felder „Kennung der Transaktion" sowie beide Sequenznrn Felder leer bleiben. Ab der Version 2.4 wird der Einsatz des Transaktionsprotokolls nicht mehr empfohlen.

 ProductStock - Häufigkeit: 1..*

Gesamt-Lagerbestand eines Artikels

CSV-Kennung: PS
XML-Tag: ProductStock

#

Feld

XML Attribut

Muß/ Kann

Format

max. Länge

Beschreibung

Version
1

Artikelnr.

ArticleId

M

alphanumerisch

30

Nummer der Artikels in der Warenwirtschaft


2

Bestand

Inventory

M

dezimal


Lagerbestand des Artikels in der Warenwirtschaft


3

Status des Artikels

Status

K

alphanumerisch

50

„stock", „unavailable" und „ordered"

Ab Version 14 wird nur noch berücksichtigt, ob der Status "ordered" gesetzt ist. Die anderen Statuswerte werden anhand von Bestand und Mindestbestand errechnet.


4

Status Erläuterung

StatusHint

K

Alph

250

Erläutert den Status des Artikels. z.B. „Artikel erst in 3 Monaten wieder lieferbar"

2
5

Bestellstatus

OrderInfo

K

Alph

500

Zusätzliche Erläuterung zum Status „ordered" z.B. „nächste Lieferung am Tag x"

2
6CustomerIdCustomerIdKstring20Kundennummer bei Aktualisierung von Kostenstellenbestand5
7NumberNumberKstring15Kostenstelle bei Aktualisierung von Kostenstellenbestand5
8MinimumStockLevelMinimumStockLevelKdezimal
Mindestbestand des Artikels14
 ProductBatchStock - Häufigkeit: 0..* - ab Version 13

Für chargengeführten Artikeln können die Lagerbestände pro Charge übergeben werden. Es müssen immer alle Chargen des Artikels übergeben werden, die im ordermanager erscheinen sollen.
Alle Chargen eines Artikels die nicht mit übergeben werden, werden im ordermanager entfernt.

CSV-Kennung: PBS
XML-Tag: ProductBatchStock

#

Feld

XML Attribut

Muß/ Kann

Format

max. Länge

Beschreibung

Version
1

Artikelnr.

ArticleId

M

alphanumerisch

30

Nummer der Artikels in der Warenwirtschaft


2

Bestand

Inventory

M

dezimal


Lagerbestand des Artikels der Charge in der Warenwirtschaft


3NumberNumberMstring36Chargennummer
4MindesthaltbarkeitsdatumBestBeforeDateKdate
Mindesthaltbarkeitsdatum